Eine Stadt für alle

Ich kann mich sehr gut an den Moment erinnern, als ich mich entschloss, als Kandidatin fürs Stadtpräsidium anzutreten. Ich wollte dazu beitragen, Zürich zu einer Stadt zu machen, in der alle Platz haben und Menschen nicht verdrängt werden. Mit der genau gleichen, tiefen Überzeugung und dem gleichen Ziel stehe ich nun in einem weiteren Wahlkampf. An meiner Motivation hat sich nichts geändert.

Ich bin voller Tatendrang und fühle mich von den Zürcher:innen in meiner Politik getragen. Sie wollen genau wie ich, dass Zürich auch in Zukunft eine Stadt für alle ist. Eine soziale und inklusive, eine innovative und erfolgreiche, eine offene und solidarische Stadt. Das ist die Basis unseres Zusammenlebens. In meinem Amt konnte ich in den vergangenen Jahren viel dazu beitragen – und daran will ich mit euch, mit Ihnen gemeinsam weiterarbeiten.

Ich bin sehr gerne Stadtpräsidentin von Zürich. Dieser Stadt, die zeigt, was fortschrittliche linke Politik kann – für alle. Und ich möchte das gerne auch noch eine weitere Legislatur sein. Ich freue mich über Ihre Stimme bei den Stadtratswahlen und für eine starke SP im Gemeinderat.

 

Positionen

Zürich ist Zukunft

Zürich hat in den letzten Jahren unter sozialdemokratischer Führung gezeigt, dass eine soziale, inklusive, eine offene, solidarische, innovative, starke Stadt möglich ist. Eine Stadt, die bei all dem auch sehr erfolgreich ist. Auf diesem Weg sind wir stetig unterwegs. Manchmal mit grossen, manchmal mit kleinen Schritten. Aber immer wieder auch pionierhaft. Wir haben investiert: in Infrastruktur, in Schulen, in den öffentlichen Verkehr, in die Kultur, ins Soziale.

Zürich ist für alle

Wir haben mit einer starken SP im Stadtrat und im Gemeinderat schon viel erreicht. Und es gibt noch viel zu tun. Als solidarische Stadt wollen wir die Teilhabe weiter stärken. Es sollen wirklich alle Bevölkerungsgruppen am Stadtleben teilnehmen und sich einbringen können. Das Stimmrecht für Ausländer:innen und die Züri City Card sind zwei Projekte, die mir besonders wichtig sind.

Zürich macht Geschichte

Zürich war und ist eine Stadt, die Pionierleistungen erbringt. Mit dem gemeinnützigen Wohnungsbau und dem Aufbau der Gesundheitsversorgung im «Roten Zürich» der dreissiger und vierziger Jahre, mit der pragmatischen und innovativen Drogenpolitik in den 1990er Jahren. Heute wollen wir diese Geschichte weiterschreiben: in der Wohnungspolitik, in der Klimapolitik, beim Thema Gleichstellung genau so wie bei sicheren Velorouten für unsere Stadt, der Förderung von innovativen Start-ups oder dem pionierhaften Projekt «Wirtschaftliche Basishilfe».